Donnerstag, 15. November 2018

Planen, planen, planen

Ich möchte in meinem heutigen Post noch einmal näher auf die Rolle des Architekten eingehen, da dieser nach unserer Erfahrung einiges zum Gelingen des Projektes beitragen kann.

Nach der Freigabe der Baufinanzierung ist es sinnvoll sofort einen Architekten zu beauftragen. Hier bitte auf das Urteil von Freunden und Bekannten vertrauen, die schon gebaut haben. Wir haben so den perfekten Architekten für uns auswählen können. Mit ihm sind die Grundrisse für die Geschosse festzulegen und das Hausdesign auszuwählen. Auch die Materialien für die Hausausstattung müssen wir aussuchen. Dazu gehören die Gestaltung der Decken und Wände, die Typen der Fensterfassungen und der Fenster, die Art und Installation der Heizung. Wie schon beschrieben haben wir einige "Runden" mit dem Architekten gebraucht, bis alles festgelegt war. Aber die sachlich immer fundierten Diskussionen haben sich gelohnt.

Wichtige Bauentscheidungen zuerst planen!

Große und teure Einbauten, etwa die Heizung oder Kamine, sollte man grundsätzlich zuerst planen. Danach sollte man Kombinationen gruppieren und durchplanen, die viel Raum einnehmen, z.B. Fußbodenheizung, Küche, Bad, Deckenbeleuchtungssysteme, Sicherheitsmaßnahmen und andere. Die Heizung kann einen großen Tank erfordern oder selbst eine besondere Isolierung brauchen. Die Fußbodenheizung muss in oder auf den Boden passen. Eine versenkte Deckenbeleuchtung schmälert die Decke weiter. Besondere Aussichten genießen oder doch mehr Sichtschutz und eventuell weniger direktes Sonnenlicht in den Zimmern. Fenster haben viele Funktionen, welche erst durch ihre Fassung sichergestellt werden. Dazu kommt der persönliche Geschmack: Mag man alle Fenster bodentief oder doch lieber nur halb hohe Fenster damit bestenfalls die Brust sichtbar wird, wenn man es öffnet oder schließt.

Woran wir lustigerweise nie gedacht haben, dafür aber das Archtiektenbüro: Welche Werte sind später im Haus? Ist eine durchgängige Sicherheitsanlage notwendig? Viele lassen sich mittlerweile Smart Home Lösungen wie Feuermelder gleich mit einer Überwachungsanlage einbauen.

Kurzum: Es braucht einen erfahrenen Projektplaner an der Hand, will man ein Haus bauen, dass auch in 20 Jahren noch den eigenen Ansprüchen an Platz und Komfort genügen soll. Wir können Euch daher nur empfehlen, bei der Auswahl des Architekten- und Planungsbüros besondere Sorgfalt walten zu lassen.

Dienstag, 16. Oktober 2018

Endlich haben wir den Grundriss!

Wir haben endlich unseren Traum-Grundriss! Kennt Ihr das Gefühl, wenn man sich einen lang gehegten Traum erfüllt hat? Genau dieses Gefühl hatte ich, als wir vom Architekten eine nach unseren Wünschen endlich weit angepasste Variante vom Bauplan zugeschickt bekommen hatten! Ich wusste sofort, das ist unser Haus! Zum Glück ging es meiner Frau ebenso... Schließlich müssen sich alle mit der Entscheidung wohlfühlen.

Baufinanzierung erhalten: Der Grundriss

Wie im vorigen Post beschrieben ging es jetzt richtig ins Detail: Zunächst geht's ums Verteilen und die Größe der Wände. Die Positionen von Fenstern und Türen sind ebenfalls zu bedenken. Die Form der Treppe kam zur Sprache, um darunter noch mehr Stauraum zu erhalten. Oder meine Frau fand noch mehr tolle Ideen auf Pinterest, die Sie gerne in unseren Plan einfließen lassen wollte. Und nicht zuletzt mussten wir uns auch um Fragen der Außengestaltung bemühen. Jede Außenwand muss zum Baugrundstück, seiner Zugänglichkeit, seiner Erschließung zur Nachbarschaft und zur Umgebung passen.

Grundriss verfeinern

Manchen treibt sie in den Wahnsinn, manchem jedoch eröffnet die Baufinanzierung viele Freiräume. Das gilt auch und gerade für den Grundriss. Seine Wünsche zu realisieren ist großartig. Mich hat es ein wenig an Lego erinnert. Sein eigenes Haus zu planen, ist eine ganz tolle, befriedigende Aufgabe. Man muss nur die Gedanken an die Kosten verdrängen (keine Angst - der Architekt hat ein Auge drauf) und sich möglichst viel Inspiration von außen holen. Manchmal kann man mit einfachen, aber kreativen Ideen eine Menge Geld sparen. Hier war uns das Internet eine wirklich große Hilfe.

Mittwoch, 12. September 2018

Unsere Baupläne

Unsere Bauplanung

Natürlich haben alle Bauherren eine relativ klare Vorstellung von Ihrem Traumhaus. So dachten wir zumindest. Allerdings wird es schwierig, wenn die Bauplanung ins Detail geht. Denn letztlich kann man nicht einfach mal so entscheiden, wo genau im Haus das Bad sein wird, denn man muss sich hier schon an gewissen Einflussfaktoren orientieren, z.B. der Belüftung, den Leitungen usw.

Wir haben uns bei der Bauplanung daher ganz stark vom Architekten beeinflussen lassen. Das heißt, wir haben grundsätzliche Ideen zeichnerisch festgehalten und vom Architekten prüfen lassen. Machte die von uns gewünschte Aufteilung Sinn, gingen wir zur Detailplanung über. Gerade was die Wohnräume angeht, sollte man sich gemeinsam mit dem Architekten genau überlegen, was Sinn macht. Denn eine offene Küche beispielsweise ist zwar schön, jedoch sollte Sie auch zum familiären Alltag passen. Sie nimmt viel Platz weg und wenn viel gekocht wird, entstehen ganz andere Fragen als nur der Platzbedarf, beispielsweise die Belüftung.

Wir haben uns aufgrund unserer Familienplanung für eine recht klassische Aufteilung entschieden. Unten die Wohnräume sowie eine Gästetoilette, Küche und Vorratskammer. Oben die Schlafräume, wobei die Kinder in einem "abgetrennten" Trakt Ihre Räume haben. Ein großer begehbarer Kleiderschrank für alle soll die Räume funktionaler machen und außerdem Platz für Hausarbeiten schaffen. Der Raum ist mit 12 QM nicht besonders groß, allerdings durch Einbauschränke optimal nutzbar. Auch oben haben wir zwei Toiletten installieren lassen, wobei die kleinere Toilette wirklich nur ein Mini-Raum ist. Wir hoffen so, auch wenn Gäste da sind, allen möglichst die nötige Privatsphäre schaffen zu können.

Abschließend habe ich für den Keller einen großen Raum für Partys durchgesetzt, der im Winter aber auch für Spiele o. Ä genutzt werden kann. Der obligatorische Heizungsraum erhält eine Zwischenwand, sodass ich dort eine Werkstatt unterbringen kann. Fazit: Es ist wichtig, sich bei allen persönlichen Ideen vom Architekten beraten zu lassen, um auch langfristig auf der sicheren Seite zu sein. Nun warten wir gespannt auf den Grundriss!

Mittwoch, 15. August 2018

Der Grundstückskauf

Manche entscheiden sich spontan, andere planen lange, ein Baugrundstück zu erwerben! Baugrundstücke sind eine sichere Anlage. Meine Ansicht ist, wer es sich leisten kann, dem ist der Kauf stets anzuraten. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom April zeigt, dass die Grundsteuer in Deutschland dringend der dem Grundgesetz konformen Reformation bedarf.

Der Überblick macht den Vorteil perfekt

Optimalerweise kennt man sich geographisch im Umfeld der gewünschten Wohnorte ein wenig aus und weiß, welche Grundstücke aktuell zur Wahl stehen. Am einfachsten ist das natürlich, wenn ganze Baugebiete von Gemeinden erschlossen werden. Häufig muss man sich hier "bewerben". Mich mit dem bestehenden Angebot vertraut zu machen und gut zu vergleichen, ist eine der wichtigsten Aufgaben, die sich uns beim Abenteuer Hausbau stellte. Schließlich beabsichtigen wir, eine große Zeit unseres Lebens auf dem Grundstück zu verbringen. Dafür ist die Infrastruktur auch wichtig, zum Beispiel die Verkehrsanbindung oder die soziale Struktur der Nachbarschaft.

Baugrundstück und Immobilie per Baufinanzierung

Wer frühzeitig eine Baufinanzierung beginnt, der hat einen Vorteil. Kann ich ganz einfach feststellen, ist auch relativ logisch - mit 50 einen Kredit abgetragen zu haben ist besser als mit 62 immer noch einen Berg Schulden vor sich zu haben. Bei der aktuell günstigen Zinslage war für uns auch trotz eher kleinem Eigenkapital klar, dass wir auf jeden Fall finanzieren wollen. Wir haben uns daher viele Anbieter angesehen und sind schlussendlich bei Hüttig und Rompf gelandet. Der Vorteil von Hüttig und Rompf gegenüber anderen Baufinanzierern ist die Vermittlungstätigkeit, man kann aus den Angeboten von über 200 Banken wählen und erhält somit ein viel besseres Angebot als bei der Hausbank. Dazu haben wir die persönliche Beratung sehr geschätzt, die uns auch bei schwierigen Fragen nicht im Regen stehen ließ.

Viele Schritte bis zur fertigen Immobilie

Bei vielen verzögern sich die ehrgeizigen Ziele bereits bei den Erschließungsarbeiten. Um kostspieligen Verzug zu vermeiden, plane ich frühzeitig mit leistungsbereiten Dienstleistern. Nicht umsonst sind Fertighäuser sehr beliebt. Während des Baus ist schließlich eine andere Wohnung samt Nebenkosten zu tragen. Wir möchten vom Kauf des Baugrundstücks bis hin zur Fertigstellung des Hauses und auch nach dem kompletten Einzug, zufrieden sein. Wir wollen natürlich eine lange Zeit glücklich in unserem Eigenheim sein!

Aktuell haben wir drei Baugebiete im Speckgürtel Frankfurts in der engeren Auswahl. Ich bin gespannt, welches es am Ende wird. Alle drei haben Vor- und geringe Nachteile, mein Favorit ist wohl eher zu teuer... Wir werden sehen.

Dienstag, 7. August 2018

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen in meinem Hausbau-Blog! Mein Name ist Anton Ivanko und ich wohne in Frankfurt. Gemeinsam mit meiner Frau habe ich mich auf das Abenteuer "Hausbau" eingelassen und möchte diesen spannenden Abschnitt in unserem Leben mit einem Blog begleiten. Zum einen für unsere Verwandten in nah und fern, die mit uns mitfiebern, zum anderen für Menschen, die sich vielleicht fragen, ob das Abenteuer auch für Sie spannend sein könnte. Ich hoffe, dass ich mit meinen Erfahrungen dazu beitragen kann.

Noch ein Hinweis: Ich versuche dieses Blog so gut es geht werbefrei zu halten, allerdings habe ich keinen Einfluss auf die Werbung die Blogspot (Google) hier schaltet und von Zeit zu Zeit muss ich sicherlich auch einmal das eine oder andere Unternehmen nennen, mit dem wir bei unserem Hausbau zusammenarbeiten. Ich bitte deshalb um Verständnis.
Ebenso bitte ich um Verständnis darum, dass ich sowohl den Bauplatz als auch unseren genauen Wohnort nicht näher beschreiben werde. Die Auskunft "Großraum Frankfurt" sollte zeigen, dass wir uns ein nicht gerade kleines Projekt vorgenommen haben ;-)

In den nächsten Tagen beginne ich mein Tagebuch mit dem Thema Grundstückskauf. Hierbei werde ich auf die wichtigsten Entscheidungen rund um das Grundstück eingehen, schließlich ist das, neben der Auswahl des Ortes, eine der wichtigsten grundlegenden Entscheidungen in Sachen Hausbau.

Bis dahin eine gute Zeit,
Euer Anton

Beliebte Posts